Spa – dispositionsforslag

Dispositionsforslag for privat klient.

En tilbygning til et eksisterende svømmeanlæg.
Tilbygningen rummer varmtvandsbassin, dampbade og sauna. Bygningen placeres i et grønt område og har en terasse hvor de badende kan gå udenfor og trække frisk luft.


Addition til rådhus

Udvidelse af Tønder rådhus.
Huset er en ekstra kontorbygning i tegl, der korresponderer med de gennemgående materialer i det eksisterende rådhus. Kontorene er placeret i en kompakt bygningskrop, med vue over Vidåen og Marsken. Tilbygningens placering på byggefeltet sikrer lysforholdende i det eksisterende rådhus og giver plads til en begrønning af grunden.




Gæstehuse

Husene er opført på en sommerhusgrund, og er overnatnings og opholdsmuligheder for sommerhusets gæster. Hvert hus har sin egen veranda med mulighed for privathed, da disse vender væk fra de andre bygninger.

Myndighedsandragende

Myndighedsandragende udarbejdet for Front-Arkitekter i København.
To boliger til sen-hjerneskadede som tilbygning til eksisterende plejecenter i Høje-Taastrup.
Boligerne opføres med en række krav til funktion, lydforhold og brand. De særlige omstændigheder er grundet i beboernes tilstand, og det at boligerne føjes til eksisterende bygninger, og derfor skal leve op til skærpede krav om lyddæmpning og brandsmitte.

Alterszentrum Schwyz

Revit model og grundplan af dispositionsforslaget til et nyt alderdomshjem i Schwyz kantonen.

Alterszentrum, Schwyz. ældreboliger



  
Citat fra bygherrens programoplæg: 

“Der der Gemeinderat Schwyz hat beschlossen auf die Sanierung der bestehenden
Altersheimgebäude zu verzichten und auf dem Areal, welches im Besitze der Gemeinde Schwyz ist,
nordöstlich des heutigen Altersheimareals einen Neubau zu erstellen.
Vorgesehen ist ein Neubau mit 122 Betten und der Option einer Erweiterung um 40 Betten. Dazu soll die
notwendige bauliche Infrastruktur erstellt werden. Weitere Angebote wie Mittagstisch, Ferien-, Tages- und
Entlastungsplätze sollen eingeplant werden.
Im Rahmen einer integralen Planung für das „Wohnen im Alter“ ist ein Konzept für das zukünftige
Alterszentrum Gemeinde Schwyz entwickelt worden.
Ziel des Verfahrens ist ein optimaler Projektvorschlag für die weitere Projektentwicklung, der die
bedürfnisgerechte Realisierung des zukünftigen Alters- und Pflegeheims beinhaltet. Zu diesem Zweck
soll ein anonymer Wettbewerb offen ausgeschrieben werden.
Die Erlangung eines überdurchschnittlich guten und architektonisch stimmigen Projekts, unter Wahrung
der Interessen der Gemeinde Schwyz, der zukünftigen Bewohner und des Personals ist für das Projekt
zentral. Es wird eine hohe, der ländlichen Lage adäquate und nachhaltige Wohnqualität mit einem
effizienten Preis-Leistungsverhältnis der Investitions- und Betriebskosten angestrebt, das den
Bedürfnissen der Bevölkerung in dieser Region gerecht wird.
Aufgabe ist es, ein Projekt auszuarbeiten, dessen Konzeption, Erscheinung, Materialisierung und
Ausdruck den vielen Aspekten, die in den Ausschreibungsunterlagen detailliert beschrieben werden, in
höchstem Masse Rechnung trägt.
Der Nachhaltigkeit wird ein hoher Stellenwert eingeräumt und das Projekt muss u.a. den Nachweis der
Erfüllbarkeit des Minergie-P-Eco-Standards erbringen.”